PRO BAHN NRW e.V.


Pressemitteilungen
Der Fahrgastverband Pro Bahn begrüßt den fraktionsübergreifenden Antrag für den Stadtrat am 13. Juni, verschiedene Varianten für die Erschließung des neuen Stadtquartiers Essen 51 mit dem Nahverkehr zu prüfen. Dirk Grenz, Vorsitzender von Pro Bahn Ruhr, erklärt dazu: „Das neue Stadtquartier soll die Mobilitätsziele der grünen Hauptstadt erreichen. Das ist aus Sicht der Fahrgäste ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Mit Sorge betrachtet der Fahrgastverband PRO BAHN den erneuten Rückgang der Fahrgastzahlen bei der STOAG. Zwar sei ein großer Teil davon auf zurückgehende Schülerzahlen zurückzuführen, dennoch gebe es auch im Jedermannverkehr Einbußen. Als Gegenmaßnahme hält PRO BAHN Angebotsverbesserungen für notwendig. Nach mehreren schmerzhaften Sparrunden müsse gezielt dort nachgebessert werden, wo übermäßige ...  [weiterlesen]

Ruhrschiene 2018#2

Ruhrschiene
Inhaltsverzeichnis:
- Hagen Hbf: Modernisierung kritisch betrachtet
- Neue Vorstände bei SPNV-Zweckverbänden
- Eurobahn: Probleme im Teuto-Netz
- Schon bald dritter Zug Essen – Münster?
- Das Jahr(zehnt) der Bahn-Baustellen
- Bessere Luft durch mehr ÖPNV
- Nahverkehr für Essen 51: Alles oder nichts?
- Bessere Verbindungen in zwei Nachbarstädte
- Ruhrbahn will Kahlenbergast stilllegen
- TermineErscheinungsdatum:
05.04.2018

Download
 Ruhrschiene 2018#2 (593,9 KB)

Ruhrschiene kostenlos digital abonnieren
 Link zur Anmeldung
Pressemitteilungen
Essen 51: Pro Bahn wünscht besseren Nahverkehr Der Fahrgastverband Pro Bahn begrüßt das Projekt der Thelen-Gruppe, im Krupp-Gürtel das neue Stadtquartier Essen 51 zu errichten. Pro Bahn lobt insbesondere das Ziel des Investors, den Grüne-Hauptstadt-Verkehrsmix von 4x25% zu erreichen. Der Pro Bahn-Regionalvositzende Dirk Grenz: „Wir freuen uns, dass eine ausgewogene Mobilität hier hohe ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die Pläne der Stadt Essen, die Schnellbuslinie SB16 künftig auch abends und am Wochenende zu betreiben. Damit werde die städteverbindende Linie zu einem durchgehenden Angebot aufgewertet, so Pressesprecher Lothar Ebbers: "Die Vernetzung der Städte im Ruhrgebiet ist entscheidend für eine nachhaltige Mobilität im Sinne der Fahrgäste. Das derzeit frühe ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Der Fahrgastverband PRO BAHN spricht sich dafür aus, im Interesse der Fahrgäste die Beschaffung neuer Stadtbahnen nicht zu verzögern. Eine Diskussion über die Grundlagenfragen der Infrastruktur sei jetzt ungeeignet. Ein Umbau aller Strecken "aus Prinzip" sei nicht zu finanzieren. Stattdessen seien mit der Beschaffung der neuen Bahnen deutliche Verbesserungen für die Fahrgäste zu ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Der Fahrgastverband PRO BAHN, Landesverband NRW sieht in der Konzeption des IC 34 Frankfurt – Siegen – Münster eine Chance, die Region Südwestfalen an den Fernverkehr anzuschließen, ohne den Regionalverkehr deutlich zu verschlechtern. Die Konzeption, den IC möglichst auf ganzer Strecke auch für Nahverkehrsfahrgäste zu öffnen und dafür eine transparent und neutral ermittelte ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Die Forderung der CDU-Fraktion nach Aufgabe der Planungen für eine Straßenbahn nach Saarn zeigt nach Auffassung des Fahrgastverbands PRO BAHN die fehlende verkehrswirtschaftliche Kompetenz der Partei. Dass jetzt auch die SPD das Projekt auf die ganz lange Bank verschiebe, sei symptomatisch für die Mülheimer Nahverkehrspolitik der letzten Jahrzehnte. Ein einfaches Nebeneinanderstellen von ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Sparkurs zu Lasten der Fahrgäste Die vorzeitig geplante Taktumstellung bei den Mülheimer Straßenbahnlinien im Januar 2017 bezeichnet der Fahrgastverband PRO BAHN als einseitigen Sparkurs zu Lasten der Fahrgäste. Außerdem entstehen den Nachbarstädten Oberhausen und Essen zusätzliche Kosten durch Nachbestellung von Fahrten auf den Linien 104 und 112, obwohl diese Angebote nicht in das örtliche ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Kurz- und mittelfristige Lösungen für Stadtbahn zur Essener Messe notwendig Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die Stadt Essen und die EVAG auf, im Hinblick auf den zuletzt chaotischen Messeverkehr kurz- und mittelfristige Lösungen zu suchen. Zwar seien langfristige infrastrukturelle Verbesserungen wie der Bau der Bahnhofstangente wichtig, darauf könne aber nicht gewartet werden. Auch müsse für ...  [weiterlesen]
Pressemitteilungen
Presseerklärung: "Nahverkehrsplan großer Schritt nach vorne – endlich Metropolen-Qualität für Essens Nahverkehr“ Der Fahrgastverband PRO BAHN lobt die Entscheidungsvorlage der Stadt Essen, im Nahverkehr auf Kontinuität und Ausbau zu setzen. Das Konzeptpapier enthält grundlegende Verbesserungen: Die Bahnhofstangente wird die Steeler Straße an den Hauptbahnhof anbinden sowie eine ...  [weiterlesen]

Weitere Meldungen


22.06.2018 - 03:11:00